24.10.2015

Lightnung Returns. Oder: On a mission from God.

Erinnert man sich noch an meinen Beschwerdebrief über Final Fantasy XIII-2?
Nachdem ich jetzt Monate und Monate ziemlich zufrieden meine verschiedenen Optionen in DAI ausgelotet hatte, wollte ich dann doch mal feststellen, ob sie mir nach diesem ewig langen "Wir retten die Welt - Ooops doch nicht" Fiasko im letzten Teil wenigstens noch irgendwas zu bieten haben, das es wieder rausreißt.

Da ich mich wie immer nicht im Spoiler scheren werde, sage ich dazu schonmal: Hmjoh war ok, aber der erste Teil ist alleine immer noch am geilsten.;-)
Damit kann jetzt jeder, der mag hier aufhören zu lesen und sich einfach ein bisschen den Trailer ansehen. Für die Funktionalitäten der Last Gen Konsolen ist die Grafik wie immer Zucker, also ruhig ein paar Filmszenen mitnehmen!;-)



Nach dem alten Prinzip - 2. Teile fangen in der Scheiße an und enden in der Scheiße - hatten wir es also erfolgreich vermasselt im 2. Teil irgendwas zu verhindern, was passieren sollte. Das an sich versöhnt mich immer noch nicht mit einem Spiel, dass mich 60 Stunden meiner Lebenszeit kostet und bei dem ich am Ende festhalten muss: Ok wenn ich einfach gar nix gemacht hätte, wäre das Ergebnis dasselbe. Groß-ar-tig.
An Teil 3 bin ich also unter der Prämisse herangegangen "Wenn mich das Happy End nicht weghaut, kommt das in die Tonne!".;-)

Und ich muss sagen, die Eröffnungsszene flasht einen schon etwas - die Grafik ist cool, die apokalyptische "500 Jahre später" Welt, in die man so unvermittelt reingeschmissen wird, ist wunderschön dekadent und düster und die alten Bekannten und neuen Gesichter, denen man gleich mal so begegnet haben einen netten "Hä? Was geht denn hier ab?" Effekt.

Leider hält sich dieser Effekt aber nicht ganz so durch, denn dieses "Du hast nur noch ein paar Tage, um soviele Seelen wie möglich zu retten." wird irgendwie vom Spiel selber ein bißchen sabotiert. Zum einen ist es natürlich cool, on a mission from God um die Welt zu retten und so, aber leider beißt sich die Geschichte mit dem "Gott versteht keine Emotionen, also nimmt er seinen Dienern selbige einfach mal weg, damit sie effektiver werden" Charakterdesign irgendwie selbst in den Arsch. Dieses ganze emotionslose, hochfliegende Monologing über Seelen Retten, Chaos, Verzweiflung, Hoffnung und Errettung in der neuen Zukunft wird halt irgendwann ein kleeeeiiiin wenig langweilig. Im ersten Teil wurde auch schon viel über Schicksal und Hoffnung und Freundschaft und Bla diskutiert, aber wenigstens waren da alle Figuren emotional voll dabei, da nimmt man das nicht so schwer.;-)

Das mit dem Seelen retten funktioniert außerdem nur über Nebenmissionen - was an sich nicht das Problem ist, ich habe nichts gegen Nebenmissionen;-) - die außerdem der einzige Weg sind zu leveln, weil es nur für abgeschlossene Missionen Erfahrungspunkte gibt. Das macht es etwas nervig, dass man trotzdem immer wieder Monster schnetzeln muss und trotzdem nicht einfach mal vor einem wichtigen Kampf ein paar Runden Monster Farming einschieben kann - warum sollte ich das tun, wenn ich dafür nix kriege?!?;-) - aber vor allem läuft halt in der oberen Bildecke immer die Uhr mit und DAS ist wirklich nervig. Nicht so sehr, weil man sich ständig unter Zeitdruck fühlt, im Easy Modus hat man ewig Zeit alles in den 13 Tagen zu erledigen, sondern weil man meistens mit 50 offenen Nebenmissionen gleichzeitig rumläuft und Charakter A ist nur zwischen 9 und 10 Uhr morgens anzutreffen, Charakter B aber nur von Mitternacht bis 5 Uhr morgens und Charakter C nur von Mittag bis 2 Minuten nach Mittag und alle must du ablaufen, um eine Mission abzuschließen. Ich übertreibe ein wenig, um zu demonstrieren wie sehr mich das genervt hat, aber nicht viel...

Man nehme also ein ziemlich nerviges System Nebenmissionen zu gestalten und einen emotionslosen Hauptcharakter, der jetzt auch nicht wirklich sooooo motivierend ist irgendwas nerviges zu unternehmen. Groovy... In den meisten Fanblogs schimpfen die Kinder lieber über das Kampfsystem, aber das fand ich nach ein wenig Eingewöhnung eigentlich ziemlich ok, man muss halt ein bißchen schneller an den Knöpfen werden, wenn man nicht mehr Rundenbasiert spielt, aber im Easy Modus war das meistens kein großes Problem.;-)

Die Happy End Filmszene (hatte Star Ocean Qualitäten, ich glaube fast ne halbe Stunde oder so;-) war dann auch etwas kitschig, aber ansonsten voll ok und wer wollte nicht schon immer mal Gott so richtig in den Arsch treten? Jaja Spoiler, aber wer am Anfang des Spiels noch nicht weiß, dass es am Ende darauf hinauslaufen wird, hat Teil 1 und 2 nicht kapiert.;-)

Ich bleibe weiter dabei, dass Teil 1 als abgeschlossene Geschichte gut funtioniert und eigentlich der einzige Teil ist, den ich mehrfach spielen würde (und schon getan habe), aber Teil 3 hat zwischendurch in den Hauptmissionen nette Ideen - sich spontan was ausdenken müssen, um zum Hauptdarsteller in einer Theateraufführung befördert zu werden, damit man in einem hübschen Kleidchen in einen Palast einbrechen kann, war so mein favorite;-) - und da verzeihe ich mal ein wenig von dem schwermütigen Tod und Chaos BlaBla.
Mehr als 3,5 von 5 Moogles werdens aber trotzdem nicht, Zeit, dass FF mal wieder mit anderen Charakteren was Neues macht. Auf der Next Gen Grafik dürfte das sehenswert werden! :-)

Keine Kommentare:

Related Topics

Related Posts with Thumbnails