2014-07-19

In, auf und um Bergen

Bergen heißt Bergen, weil es von Bergen umgeben ist...hmm...ja kann ich nachvollziehen - ich glaube der einzige Grund warum das extra noch Erwähnung in unserem Reiseführer finden konnte, ist die Tatsache, dass sich das Englische mountain oder hill nicht wirklich aus dem Germanischen ableitet. Für uns war das jetzt weniger die große Erkenntnis.;-)

Bergen als "Stadt zwischen den Hügeln" an sich, war da schon interessanter - schon bevor wir losgezogen sind, haben mir alle Kollegen, die schonmal in Norwegen waren, erzählt, dass Bergen das eigentliche Highlight ist und nicht - wie man vielleicht annehmen würde - Oslo. Ich konnte da erstmal nichts zu sagen, aber in der kurzen Zeit, die wir in beiden Städten verbracht haben, habe ich schon verstanden, was gemeint war: Während Oslo in den Nebenstraßen realtiv "normal" aussah - Imbissbuden, graue Häuserblöcke, Neonschilder etc. - hätte ich meine ganze Kamera eigentlich ausschließlich mit hübschen Straßenzügen aus Bergen vollstopfen können...man wir trotz meiner mühsamen Zurückhaltung noch genug davon finden!;-)
Teilweise fühlte ich mich an Wien erinnert, wo man auch irgendwann überfordert ist jedes hübsche Haus zu würdigen...

Als Kontrast dazu kann man außerdem durch Bryggen wandern - ein winziges kleines Überbleibsel aus der Zeit, als die ganze Stadt nur aus eng zusammenstehenden Holzhäusern bestand. Heute stehen nur noch ein paar der Häuser, aber in den Holzfluren dazwischen kann man sich fast 800 Jahre in die Vergangenheit versetzt fühlen, wenn man die vielen Touristen ignoriert...was manchmal zugegebenermaßen nicht ganz einfach ist...;-)

Leider war es auch nicht einfach die furchtbare Hitze zu ignorieren - ich glaube die Norweger waren selber ganz geflasht von dem ungewöhnlichen Sommerwetter, zumindest sind uns umheimlich viele seehr spärlich bekleidete Einheimische über den Weg gelaufen...wenn man 15Grad schon als Hochsommer empfindet, kann man sich bei 30grad vermutlich nicht mehr anders zu helfen wissen.;-) Bei diesem Wetter war es natürlich nicht unbedingt ideal ständig bergauf oder bergab zu laufen, ich glaube wenn ich nach norwegen umziehen würde, wäre ich innerhalb kürzester Zeit topfit, ohne Fitnessstudio oder sonstige Hilfmittel.^^

Am Ende wolten wir dann aber doch noch durch die Wälder wandern und zum Glück gibt es dazu mehrere Bergbahnen, die ns zumindest den Weg nach oben abgenommen haben - der Weg wieder runter war anstrengend genug, aber immerhin hatten wir so Gelegenheit ein paar Trollen zu begegnen und nach der Unsichtbaren Hexe zu suchen! :-)

Alle Fotos vom Waldlauf und Stadt finden sich hier!

Keine Kommentare:

Related Topics

Related Posts with Thumbnails