03.07.2013

Nachtrag: How To: Pimp my Picture;-)

So. Da war sie also letzte Woche die "große 30"...war irgendwie nicht so das einschneidende Erlebnis, dass man erwarten würde, wenn man sich so die gesellschaftlichen Konventionen ins Gedächtnis ruft, oder?

Die Sinnkrise ist ausgeblieben, der plötzliche Wunsch nach Fortpflanzung hat sich ebenfalls nicht eingestellt, ich habe nicht plötzlich 10Kilo zugelegt (nur 5 seit dem Winter *sfz*;-) oder Tränensäcke bis zu den Knien etwickelt...warum regen sich Klischee-Frauen nochmal so auf über diesen Geburtstag?;-)

Anyway, runde Geburtstage kommen ja nun aber trotzdem nicht alle Tage vor und daher habe ich uns auch einen kleinen Kurzurlaub gegönnt, dessen Fotos ich aber noch durch die Bearbeitung jagen muss, bevor ich dazu mehr sagen kann. Daher hier erst einmal noch zum Thema der Nachtrag zu einem anderen 30. Geburtstag mit einem etwas ungewöhnlichen How To!;-)

Schritt 1: Man nehme eine Leinwand... 
Ich muss ganz zuvorerst gestehen, dass die Idee zu diesem Geschenk zu 100% bei P. liegt und ich eigentlich nur Anweisungen befolgt habe...trotzdem mache ich jetzt den Blogeintrag dazu, sonst macht's ja keiner!;-) Meine Anweisung war eine Leinwand zu bemalen und wir hatten uns schon für das Karten-Design (auch zu 100% nicht in meiner Hand, so langsam krieg ich ein schlechtes Gewissen...) auf Meer und Urlaub geeinigt.. Also dachte ich mal: Wasser, Blau, Grün, Welle und das kam dabei heraus:

Farben-Matsch-Stufe 1 - Blau und Grün.

Farben-Matsch-Stufe 2: Man addiere Schwarz, Weiß und Gelb.
Farben-Matsch-Stufe 3: Alles gut verquirlen und mit Borstenpinseln auf Leinwand einstechen!;-D 
  
Schritt 2: Man habe Freunde mit ganz viel Kram... 
Ab hier wird es etwas schwer nachzubasteln, denn um diesen exakten Effekt zu erzielen muss man schon Freunde haben, die in ihrem Arbeitszimmer 2 komplette Bastel-Läden verstecken!;-)
Tortzdem nur so als Idee: Es gibt in Bastel-Läden 100.000 verschiedene Papiere, Klebesteinchen, Metallschmuck (wird durch die Leinwand gesteckt) Papierblumen, Schmetterlinge, Bilderrahmen und und und und und und und...

Da eine Entscheidung zu treffen und die Elemente dann anzuordnen, ist fast noch am anstrengensten und ich bin ja froh wenigstens hier einen Teil der Arbeit beigesteuert zu haben!!;-) Auch ohne Profi-Equipment lassen sich aber mit einer Leinwand, ein paar Fotos, vielleicht einem Gel-Stift und ein bißchen buntem Hintergrundpapier bestimmt schon schöne Effekte erzielen!

Keine Kommentare:

Related Topics

Related Posts with Thumbnails