13.01.2012

...aber wir lieben ihn trotzdem!

Dass Haustierhaltung ein gutes "Baby Training" darstellt, kann ich immer noch nicht so wirklich glauben, denn:
a) Brauchen Kinder viel länger bis man sie alleine Zuhause lassen kann, wenn nur einmal am Tag Jemand eine Dose Futter aufmacht
und
b) Kinder ab einem gewissen Alter tatsächlich merken, dass man sie verarscht.

In einem gewissen Sinn ist unser Kater aber tatsächlich nützlich. Nicht nur, dass man schonmal üben kann morgens nach der Fütterung wieder einzuschlafen und (meistens) ohne großen Aufstand Körperflüssigkeiten aufzuwischen, nein, man kann bei unserem dicken, faulen Arschloch-Kater auch schonmal die ganzen Sätze üben, die auf "...aber wir lieben ihn trotzdem." enden.
Und erstaunlicherweise stimmt das ja auch!;)


Wer weiß wozu es im Leben noch gut ist!

Keine Kommentare:

Related Topics

Related Posts with Thumbnails