08.10.2016

The Lego Movie. Oder: Katzenposterweisheitenwerbespots für Fortgeschrittene

Jaja, wieder mal ein ewig alter Film, der aber trotzdem nicht im Bereich Nachholbedraf läuft, weil ich eigentlich gar nicht vorhatte ihn mir anzusehen, aber was soll ich sagen? Ich war angekrankt und es war ein Feiertag, draußen war Mistwetter und die Wiederholung lief im Fernsehen. Der Weg des geringsten Wiederstandes könnte man sagen. ;-)

Einer der Gründe warum ich den Film nicht sehen wollte - obwohl mir alle gesagt haben wie wow kreativ und total süß gemacht und blablabla er ist - findet sich übrigens prominent in dem von mir gerne zitierten Honest Trailer: Ich hatte keine Lust auf 2Stunden Spielzeug-Werbespot.



Achja und der Song? Vergesst alles, was ich über seichte Popmusic in Zootopia gesagt habe, das ist ja eine ganz andere unterirdische Dimension, und nein, es wird nur leicht besser dadurch, dass er im Gegensatz zu AntilopenShakira nicht ernst gemeint ist.;-P
Und sonst so?


Und sonst so, muss ich sagen, dass ja, er war gut gemacht und kreativ und überraschend animiert und die 95.000 eingekauften Franchises (I'm Batman, anyone?;-) waren lustig platziert neben dem No-Name Helden. Der Twist mit dem Vater-Sohn-"Konflikt" fand ich auch als Geschichte ganz witzig, was vielleicht daran liegt, dass ich tatsächlich so einige Erwachsene kenne, die ihre Lego-Modelle kleben. Es gibt auch Leute, die ihre Puzzle kleben, mir fehlt da irgendwie die Idee warum das Sinn macht, aber vielleicht muss man dafür einfach kontrollfr... ordentlicher *hust* sein als ich? ;-)

Der "eine einzige ewige Spielzeugwerbung" Punkt hat mich auch gar nicht so angebuggt, wie ich vermutet hätte, aber ich muss doch einen ganz massiven Punkt dafür abziehen, dass ich es ein wenig ironisch finde, dass dieser ganze Lego Film sich damit beschäftigt, wie viel wichtiger Kreativität ist, als sich an die blöde Anleitung zu halten - und das bei Lego, die schon seit ewigen Zeiten aufgehört haben, irgendwas zu verkaufen, das sich in mehr als einer, vorgeschriebenen Weise zusammensetzen lässt? Wenn es eins gibt, auf das ich Bock hatte nachdem ich den Film gesehen hatte, dann auf die Lego Sets meiner Kindheit, in der es einfach nur Beutel und Kisten mit bunten Klötzen gab, die zu keinem Franchsie gehörten und aus denen man literally alles bauen konnte, mit oder ohne Anleitung.

Lego 2016 ist also alles das, was der Lego Film selbst als schlecht definiert - wenn das nicht Meta ist.^^

Ich behalte mal die 3 Punkte für Kreativität und Batman, man kann den Film also durchaus kuken, aber zuviel Meta sollte man ausblenden.;-)

Keine Kommentare:

Related Topics

Related Posts with Thumbnails