22.10.2016

Neue Farbe braucht die Küche

Ich habe erwähnt, dass ich Klebefolien mag, oder?
Und - ohne mich selber loeben zu wollen - den selbstverliehenen Titel Queen of Klebeband habe ich mir bei 35Grad in diesem Sommer wirklich verdient.;-)

Worum ging es?
Man erinnert sich vielleicht noch, dass unsere Alte Küche eine ziemliche Katastrophe war, als wir eingezogen sind? Eigentlich hatte ich angenommen, dass unsere damalige Klebeaktion mehr eine Überganglösung war und dass man (aka ich) sich irgendwann eine neue Küche würde leisten können...
Aber wie das so ist, Leben ist das was passiert während man andere Pläne macht, also ist aus meinem Küchenbudget eine neue Heizung, neue Fenster und ein neues Sofa geworden mit auf absehbare Zeit 0€ übrig für neue Schränke oder Tapeten.
Um mich darüber ein wenig hinwegzutrösten - und dem "Küchen-Dreckloch-Syndrom" entgegenzuwirken, das aus jedem Raum, in dem regelmäßig gekocht wird innerhalb von 5 Jahren eine ziemlich Abgeranzte Angelenheit machen kann - musste also zumindest eine neue Farbe her, damit die alten Schränke wenigstens neu aussehen.

Also musste mal wieder der Klebefolien Shop des Vertrauens (siehe alter Link) herhalten und eine neue Farbe anliefern. Dann "nur" noch Türen aushängen, fett und staubfei putzen, neu bekleben und wieder einhängen, "schon" fertig. Die "" gönne ich mir mal wegen der erwähnten 35Grad, aber verglichen mit dem Stress, den eine neue Küche macht, ist das immer noch ziemlich verkraftbar. 
Und die neue Farbe hat bisher den gewünschten Effekt - man beschrieb es mir als "frische Kombination". Das hört sich gut an!;-)
Und ein bißchen Retro-Charme hat es meiner Meinung nach auch noch. Und das Schönste? Wenn mir das Design in 5 Jahren wieder zum Hals raushängt und immer noch kein Geld da ist, kann ich mir immer wieder neue Klebefolien kaufen. Ich erwähnte, dass ich die mag, oder?;-)
 

Keine Kommentare:

Related Topics

Related Posts with Thumbnails