17.06.2015

Unfreiwillige Ohrwürmer (Wochengedanke XVIII)

Disclaimer: Diese Annekdötchen sind kurz zusammengebastelt und sollen/können keine erschöpfende Darstellung von irgendwas sein! Anregungen, Kritik und eigene Erfahrungen gerne in die Kommentare.

Manchmal hat man eine nervige Woche, die noch nerviger gemacht wird dadurch, dass man einen (oder mehrere) unfreiwillige Ohrwürmer einfach nicht los wird.
Ich durfte das letzte Woche erleben und zwar vor allem deshalb, weil mir das Radio scheinbar ungebetenerweise eine Playlist für meine "Argh umgeben von Iditioten!"-Stimmung bieten wollte - man könnte es fast gruselig nennen!;-)

Ohrwurm 1 war dabei FourFive Seconds,was vielleicht selbsterklärend ist, wenn man sich den Text ansieht...;-)
'Cause all of my kindness
Is taken for weakness
Now I'm FourFiveSeconds from wildin'
And we got three more days 'til Friday

Ich hatte ja schonmal erwähnt, dass ich es für "normal" halte meine eigene Existenz für Andere so wenig beeinträchtigend wie möglich zu gestalten - das heißt wenn ich etwas erklären muss, versuche ich mich so verständlich wie möglich zu machen, ich werfe meinen Müll nicht auf die Straße, belästige Andere nicht mit meinem Musikgeschmack und denke voraus, wie ich am besten durchs Leben komme, ohne damit jemand anderen zu beeinträchtigen.
Und dann stelle ich immer mal wieder fest, dass es Menschen gibt, die einfach nach dem Prinzip "Ich zuerst und nach mir die Sinnflut" leben und kommunizieren nach dem Motto "Wenn ich weiß was ich meine, solltest du das auch, ansonsten dein Problem". Und ich frage mich, warum diese Menschen nicht mit dem Gesicht frontal in eine Mauer laufen und warum ich mir eigentlich die Mühe mache - when all of my kindness is taken for weakness?
Und die Wahrheit dieses Satzes wird nur schlimmer dadurch, dass ich eigentlich nichts mögen will, an dem Kayene West beteiligt war.;-)

Unfreiwilliger, weil will ich eigentlich nicht mögen, Ohrwurm Nummer 2 war dann kurz vor Feierabend Shake it Off von Taylor Swift - und besser kann man das Dilemma oben eigentlich auch nicht zusammen fassen. Tatsache ist einfach, ich will kein solches A**** sein, dem seine Mitmenschen egal sind und morgens noch in den Spiegel sehen können, war und ist eines meiner lebenslangen Ziele.;-)
Also hilft nur, nicht drüber nachdenken und Idioten Idioten sein lassen - und in dem Fall einfach jeglichen Göttern des Zufalls dankbar sein, dass es zu dem furchtbaren catchy Ohrwurm noch eine Supernatural Version gibt, die man ohne nervigen TS Faktor mittanzen kann.
Enjoy!;-)


Keine Kommentare:

Related Topics

Related Posts with Thumbnails