2014-12-15

Vorweihnachtliche Fluchtmechanismen in Webtipp Form

Hmm tja, der Dezember 2014 ist auf dem Weg ein trauriger Blog-Rekord zu werden, ich glaube weniger als 3 Einträge für einen ganzen Monat hatte ich noch nie...;-)

Aber, wie das immer so ist, Stille im Blog tritt ein wenn das echte Leben zu laut und hektisch wird und Jahresabschlüsse sind da ein guter Stein, der schonmal eine Lawine anstößt. Also ruhen in traditioneller Adventstille leider momentan so ziemlich alle Projekte, die nichts mit praktischen Urlaubs-/Feiertagsvorbeireitungen zu tun haben und an neuem Kino und/oder Literatur etc. mangelt es auch der Zeit wegen.

Ein bißchen Realitätsflucht darf da wohl ab und zu mal drin sein, also greife ich mal kurz den Zaunpfahl von Thomas auf und teile auch außerhalb von Facebook nochmal kurz dieses wunderhübsche Video:
Wanderers - a short film by Erik Wernquist from Erik Wernquist on Vimeo.

Der eine oder die andere wird eventuell wissen, dass ich für ungefähr anderthalb Jahre in der aller-äußersten Peripherie der Mars-Erkundung (auch genannt EXOMARS) unterwegs war und auch wenn ich meine Anteile an dem Projekt inzwischen schon lange an technisch versierte Kollegen abgetreten habe, bleibt das so ein kleines Steckenpferd von mir ab und zu mal zu schauen, wie weit sie denn mit dem Roboter inzwischen sind. Ich bin nicht wirklich ein Riesenfan von Science Fiction an sich, aber der Weltraum fasziniert mich ungemein - als Kind wollte ich Astronomie und Musik studieren, vielleicht hätte ich auch solche Videos machen können, wenn ich diesen etwas exotischen Plan tatsächlich umgesetzt hätte...;-)

Und für Freunde des gepflegten Rollenspiels noch eine weitere Fluchttür hinterher - ich habe mir (bzw. uns, der Ehemann hat sich mindestens genauso gefreut;-) selbst dieses Jahr zu Weihnachten den neuen Dragon Age Teil geschenkt und verbringe daher seit 2 Wochen die wenigen Stunden, die nicht für Arbeit, Essen, Schlafen gebraucht werden beim "Urlaub machen" in Thedas. Ich habe ja nur knappe 4 Jahre darauf warten müssen wie diese Geschichte endet, da kann man eventuell nachvollziehen, dass ich nicht auf die Super Extended Game of the Year Edition warten wollte.;-)

Bis ich dazu die endgültige Rezi zustande bekomme, wird wohl noch so 20-30 Intime-Spielstunden dauern, aber auch für Menschen ohne Spaß am Konsolenspielen an sich, empfielt sich (meiner Meinung nach) das Musikvideo von Lindsey Stirling:


Ich bin nicht unbedingt ein Fan von allem was Ms Stirling tut - so sehr ich Geigen mag, und ihren Stil mal was wirklich anderes zu machen, manchmal ist es mir ein wenig zu eintönig - aber das Video zeigt eigentlich schon viel von dem was ich an Inqusition bisher großartig finde, Soundtrack inklusive!;-) Und wenn man im selben Fanclub spielt, wie Lindsey Stirling und Felicia Day, (vorsicht hinterrücks noch ein weiterer Webtipp) kann man auch nicht so viel bei seiner Gaming-Präferenz falsch gemacht haben, oder?

Ich hoffe es wird noch für einen dritten Post diesen Monat reichen - spätestens die Berühmten Letzten Worte!
In diesem Sinne: Lasst euch nicht vom Grinch beißen!

Keine Kommentare:

Related Topics

Related Posts with Thumbnails