16.08.2014

The World's End

Zwischendurch muss ich nochmal was ganz Unproduktives posten, sonst sieht das so aus, als wäre ich nur im Freizeit Stress und davon kann ja mal überhaupt keine Rede sein.

Da passt es ja ganz gut, dass wir in meiner Lazarett-Zeit noch einen Film zwischengeschoben haben, der Unproduktivität quasi glorifiziert: The World's End !;-)


Lustigerweise hatte ich überhaupt keine Ahnung worum es in dem Film geht, wie auch schon bei Hot Fuzz, konnte ich mich also ganz unvoreingenommen darüber wundern, dass es gar nicht um die Apoklaypse geht, sondern um einen Pub-Crawl, und darum ob man erwachsen werden muss, oder nicht, nur um dann noch entzückter darüber zu sein, dass es doch um die Apokalypse geht!;-)

Ich denke man darf The World's End nicht unbedingt an Hot Fuzz messen - zum einen sind der Kamera- und Schnittstil ganz anders und zum anderen ist der Humor auch irgendwie....anders. Ich würde sagen weniger klamaukig, aber irgendwie trifft es das nicht...
Trotzdem hat der Film einen ernsteren Unterton, der Jarp! und Schwaaaaan! einfach fehlt.;-)

Die Handlung lebt also eigentlich eher von der absurden Situation - Robots mit Schlumpfpastenfüllung^^ - als von absurden Charakteren....obwohl Bilbo im Busniness Suit schon ziemlich merkwürdig ist.

Ich fühlte mich unterhalten, aber auch wenn es total unfair ist, fand ich Hot Fuzz einfach witziger - die Handlung braucht mir hier einfach einen Tacken zu lange, um mal in die Pötte zu kommen und daher vergebe ich 4 von 5 Pints für einen trotzdem wunderbaren Popcorn Film-Abend-Film!;-)

Keine Kommentare:

Related Topics

Related Posts with Thumbnails