2014-01-07

- o + Teil 53

Und da waren sie auch schon wieder vorbei, all die schönen Feiertage, von denen man sich vorher immer soviel verspricht - und dann verpuffen 2 Wochen Weihnachtsferien wieder mal schneller, als man sich umschauen kann.
Zum Glück habe ich schon während meines Studiums gelernt, dass der Selbstbetrug "Über die Feiertage kann ich ja xyz endlich mal erledigen" eigentlich nur deprimiert - also stehen meine Feiertagswochen eigentlich seit Jahren mehr oder minder unter dem Motto "Winterschlaf für den Weltfrieden". Schließlich kann wer schläft, auch keinen Schaden anrichten!;-)

Und man glaube es kaum, ein bißchen was habe ich sogar schon von meinen Weihnachtseinkäufen zu erzählen - schließlich gab es eine neue selbstgesponsorte XBox 360 zum Frohen Fest und die neue Bücherschrankwand muss ja nun auch weiter gefüllt werden... Seit wir umgebaut haben, könnte man fast meinen, wir besäßen wenig Bücher!;-)

Aber bevor wir dazu kommen, hier erstmal ein kleiner Befindlichkeits-Check zum Jahresumschwung:

-
Man glaubt es kaum, aber gute Vorsätze können echt schädlich sein! Zumindest meine heroischen Vorhaben mich mehr und vor allem an frischer Luft zu bewegen, haben mir über die Feiertage eigentlich nur Ärger mit der Gesundheit eingehandelt - Spazieren bei Wind und Regen macht bei lantenter Bronchitis Nahtod-Erfahrungen wegen Sauerstoffmangel und vom  Intervall-Training nach dem ganzen Weihnachts-Festessen kann man auch schonmal eine Gastritis kriegen, zumindest wenn man ich ist.^^
Silvesterfeierei minus Alkohol, plus Magentabletten ist da die Folge, was für ein Glück, dass große Festivitäten eh nicht geplant waren. Trotzdem hätten die Schmerzen in Lunge und Magen/Rücken nicht sein müssen, vielen Dank liebe Eingeweide!
Ich hoffe einfach mal, sie haben es nur gut gemeint, um mich daran zu erinnern, was ich Eingangs sagte: Über die Feiertage kriegt man eben nichts abgearbeitet, da sollte man besser schlafen!;-) Und mit den guten Vorsätzen sollte man vorsichtig sein - zuviel des Guten ist auch Schlecht.

o
Ich glaube im letzten Jahr regte ich mich an dieser Stelle noch über die Bahn auf, no? Naja wenn nicht, dann bestimmt wannanders, sich über die Bahn aufregen, gehört ja fast schon zur schönen Feiertagsroutine. ;-)
Um so erstaunlicher, dass ich in diesem Jahr nicht ein negatives Wort zu verlieren habe - normalerweise bin ich ja eigentlich immer schon darauf eingestellt, dass die erste von zwei Urlaubswochen eigentlich erholungstechnisch in die Tonne zu treten ist, weil man bei dem ganzen hin und her und Familiengedöns nicht wirklich von Entspannung reden kann vor dem 27.12.. Aber in diesem Jahr war tatsächlich jeder Zug pünktlich, überall gab es bequeme Sitzplätze, keine plärrenden Kinder, keine plärrenden Jugendlichen, ein paar Fußballfans zwischendurch, aber sogar die waren eigentlich zu ertragen...fast schon gruselig!;-)

+
Man mag es ein wenig vermessen finden, aber irgendwie freue ich mich schon total darauf in den nächsten Wochen und Monaten meine Weihnachts-Stapel abzuarbeiten und dann viele schöne Blogposts regnen zu lassen - es gibt viiiiele Bücher, ein paar neue Spiele, neue Filme und neue Hörbücher...alles sehr aufregend! :-)
Da muss ich fast überlegen, ob zwischendurch noch ein kreativer Post dazwischen passt - momentan sind alle Geschenk-Gelegenheiten erstmal abgearbeitet, jetzt muss mir erstmal wieder was zu tun einfallen...;-)
Aber der Frühling kommt bestimmt und dann gibt es ja wieder Gartenarbeit, Sommerkleider zum Selbermachen und andere angedachte Dinge. Da kann man bis dahin ruhig noch ein wenig mit der medialen Weihnachtsausbeute auf der Couch verbringen!:-)

In diesem Sinne eine schöne Woche und auf ein entspanntes neues Jahr!


Keine Kommentare:

Related Topics

Related Posts with Thumbnails