11.11.2012

Helden meiner Kindheit: Ronja Räubertochter

Um gleich mal an die Disney-Nostalgie anzuschließen, schiebe ich mein liebstes Kinderbuch gleich mal hinterher! :-)

Ich hatte es ja glaube ich schon mehrfach erwähnt: Sprachen Lernen als Erwachsener ist einfach anstrengend! Wenn ich gewußt hätte, wie sehr sich meine Kapazität mir Dinge zu merken und meine Zeit es überhaupt zu versuchen nach dem Abitur exponentiell in Lust auflösen würde, hätte ich vielleicht Französisch in der Schule nicht abgewählt...oder mir mehr Mühe gegeben...;-)

Aber hätte, wäre, könnte, hilft ja leider auch nicht weiter, bis irgendjemand mal eine fuktionale Zeitmaschine erfindet, also bin ich immer noch auf der Suche nach einem entspannsamen Weg Vokabular und Grammatik mitzunehmen, ohne Auswendiglernen oder stundenlanger Wiederholung (dafür ist mein Leben einfach zu kurz, sorry!;-). Bücher lesen und Filme in der Fremdsprache ansehen, sind ja immer so die Geheimrezepte - funktionieren aber erst, wenn man schon einen gewissen Grundstock an Verständnis angesammelt hat. Filme ansehen von denen man 5-10% versteht, macht nicht so wirklich viel Freude und ein Buch lesen, bei dem man jedes 2. Wort im Wörterbuch nachschlagen muss, ist meine Vorstellung des Fegefeuers.^^

Was ist also die Alternative? Lern-Lektüre habe ich ja schonmal ausprobiert, aber das Problem an diesen "zu Lernzwecken verfassten kleinen Geschichten" ist genau das: Sie wurden zu Lernzwecken verfasst. Das scheint einzuschließen, dass sie einfach nicht interessant sein können. Als "Feierabendentspannung" taugt das also auch nicht, man (ich) muss sich immer noch zwingen diese lahmen Krimiesken Versuche zu lesen, wo man doch so viele spannendere Bücher im Schrank hat...

Eine mögliche Lösung, die gerade den Beta-Test bei mir bestanden hat: Kinderbücher!
Damit das funktioniert, muss man natürlich auch Kinderbücher haben, die man auch heute noch gerne liest - Check!;-)
Testobjekt Nummer 1 war daher Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren, mein liebstes Kinderbuch seit ungefähr 20Jahren. Wunderschön geschrieben, voller Magie & Natur und mit wunderschön überzogenen Charakteren, wie man sie als Kind nur lieben kann.;-)
Und es funktioniert! Ich kann nicht wirklich sagen, ob ich jetzt schon wahnsinnig viele neue Vokabeln oder tolle neue Superskills mitgenommen haben, aber Fakt ist: Ich habe dieses Buch auch in der Fredsprache sehr gerne gelesen und sogar noch einen 2. Durchlauf angehängt (Kinderbücher sind ja auch nicht sooo lang - ein weiterer Pluspunkt) und sogar da hatte ich noch Lust dazu!:-)

Ich kann also sowohl das Buch (5 von 5 Rumpelwichten:) als auch die Lernmethode durchaus weiterempfehlen - der Lernerfolg mag nicht so messbar sein, aber zumindest muss man sich in seiner Freizeit nicht auch noch zum Büffeln zwingen...:-)
Als nächstes auf der Liste: Die unendliche Geschichte!

Keine Kommentare:

Related Topics

Related Posts with Thumbnails