27.10.2012

- o + Teil 33

Gibt es eigentlich einen Temperatur-Jetlag?
Ich möchte diese Theorie mal ins Leben rufen, denn nach einer Woche Südfrankreich - blühende Blumen, Palmen, 28Grad und strahlender Sonnenschein - aus dem Flugzeug zu steigen bei 7Grad und Niesel-Nebel war nicht gerade eine erhebende Erfahrung für meinen Organismus...Vielleicht ist aber auch die belgische Bahn daran Schuld!

- Bei unserer Rückreise am Donnerstag durfte ich mal erleben wie das so ist, wenn alles - aber auch wirklich alles - was bei einer Reise schief gehen kann auch schief geht. Der Tag begann mit einem ausgefallenen Flug und einem Zwangsaufenthalt von 3Stunden am Flughafen in Nizza.
Zwar gab es als "Entschädigung" der Airline einen 10€ Gutschein, da aber eine 0,2l Cola im Flughafenrestaurant schon 4,60€ kostet, kommt man damit jetzt nicht wirklich weit...
In Brüssel am Flughafen angekommen, durfte ich dann feststellen, dass es dank der unfassbar effektiven internationalen Verbindungen der belgischen Bahn nur 4,5Std dauern würde nach Aachen zu kommen. Ankunft am Bahnhof Flughafen 16Uhr, geplante Ankunft in Aachen Hauptbahnhof 20:25Uhr...na...ja...
Aber was dann kam, glaubt mir wirklich keiner:
Nachdem die Verbindung nach Brüssel und von da aus nach Lüttich problemlos verlaufen war, musste ich am Bahnhof Lüttich 30Min auf meinen Anschluss nach Aachen warten - der dann aber leider nicht stattfand. Ungelogen, 5Min nach der geplanten Abfahrtszeit verschwand der Zug einfach Kommentarlos von den Anzeigetafeln. Aussage des Travel-Centers: "Oh, dann ist der Zug wohl ausgefallen." Ach nein, wirklich?!?
Die nächste Möglichkeit nach Aachen zu reisen war dann ein Thalys - Wartezeit nochmal 35Min, aber durch die viel schnellere Verbindung ein Verlust in reiner Reisezeit von 12Min und das für "nur" 39€. Aber was solls, die Firma zahlt ja.
Also nochmal 30Min frieren am dunklen, nassen Bahnhof bis der Thalys einfährt. Beim Einsteigen hält mich dann so ein komischer Thalys-Depp an und möchte mein Ticket sehen. Aussage: "Sie haben eine Reservation für Wagen XY, da müssen Sie weiter vorne einsteigen." Was tut man also? Man geht weiter am Zug entlang und sucht sich den richtigen Wagon. Soweit kein Problem - nur dass der Schaffner die Türen zumacht und abfährt, bevor man 10Meter weit gekommen ist!
Ehrlich, sowas glaubt man doch nicht oder?!?
Ich hatte jedenfalls nach 11Stunden Reisezeit und fast 1,5Stunden warten in der Kälte nicht übel Lust mich heulend und kreischend auf diesen Bahnsteig zu werfen!!
Der nächste planmäßige Zug nach Aachen wäre übrigens nochmal über eine Stunde später gefahren, aber um halb neun abends hatte ich keine Lust mehr mich darauf zu verlassen! Versteht man vielleicht...;-)
Zu meinem Glück gab es noch die Family-Taxi Option und ein geöffnetes Restaurant, sonst säße ich vermutlich immer noch in Lüttich fest oder wäre schon erfroren - die Thalys-Deppen kriegen jetzt aber torztdem erstmal eine fette Beschwerde von mir! Un-fucking-fassbar...

o Abgesehen von dieser Alptraumfahrt durch Belgien (nächstes Mal fliege ich von Köln aus, da ist ja die deutsche Bahn noch zuverlässiger...;) war der Aufenthalt in Cannes aber sehr angenehm! Ein klein wenig neidisch bin ich allerdings in meinem kleinen Gärtnerherz schon - ich breche mir hier einen ab, um Jasmin, Oleander und Hibiskus zum blühen und überleben zu überreden und da unten spritzt man gegen Jasmin, weil er sonst überall hinwuchert...ungelogen! Und die 8m hohen Palmen...*sft*;-) Andererseits bekommt man als normalsterblicher Mensch in dieser Gegend schon ein wenig Komplexe - oder zumindest das Gefühl nicht wirklich jemand zu sein. Was aber vermutlich an den vielen Luxusläden und Sportwagen liegt, oder daran dass selbst der Burger an der Strandpommesbude dazulande 9,80€ kostet...;-)

+ Aber das Meeeeeeer war soooo schön! Ehrlich, Kinder, nur um mal diesen Strand anzusehen, sollte man mal an die Riviera gefahren sein. Dunkelrote Felsen und dunkeltürkises Wasser drum herum - und erstaunlicherweise im Oktober völlig entvölkert, obwohl es noch warm und sonnig ist. Wenn man Ende September hinfährt, kann man vermutlich sogar noch baden gehen!:-)
Meine persönlichen Highlights: Sonnenuntergang über der Bucht und der Hafen (5-Master-Segelschiffe und 6-stöckige Cruiseliner, beide auf ihre Art total beeindruckend:)!!

Und jetzt passend dazu noch ein schönes Video der Woche;-)


Keine Kommentare:

Related Topics

Related Posts with Thumbnails