02.09.2012

The Guard

Wie bekämpft man die Einsamkeit, wenn man Single, Polizist und in Galway ist?
Man bestellt sich Crystal Meth und Nutten, erleichtert Unfallopfer um ihr Bargeld und zweigt Waffen von der IRA ab...zumindest ist das der Ansatz von Sergeant Boyle in The Guard.

Dumm nur, wenn plötzlich ein riesiger Drogendeal in der irischen Provinz abgewickelt werden soll, FBI Agenten dir auf die Nerven gehen und sich deine komplette Einheit von den bösen Buben bezahlen lässt...

Ich stehe ja auf Filme mit Anti-Helden und Brenden Gleeson ist ein perfekter Kandidat für "völlige Arschlöcher, die man aber irgendwie trotzdem mag" - siehe Brügge sehen und sterben, der incidentally vom Bruder des Regisseurs von The Guard gedreh wurde. Eine gute Idee bleibt also in der Familie.;-)

Mir persönlich war der Film in den ersten 4/5 ein wenig zu behäbig - die Charaktere sind großartig, auch wenn man den Eindruck gewinnen könnte, dass Irland nur von Psychos und Idioten bevölerkt ist... - und wenn man eine Vorliebe für schwarzen Humor hat, kommt man auch auf seine Kosten. Trotzdem hätte es für meinen Geschmack ein wenig schneller irgendwie zur Sache kommen können.

Mit diesem "Ich glaube euch auch so, dass die irische Provinz nicht besonders spannend ist, stoppt die Demonstration"-Abzug bleiben aber immerhin noch 3von5 Derringer für einen netten Abendunterhaltungs-Film!:-)

Keine Kommentare:

Related Topics

Related Posts with Thumbnails