2012-08-27

Final Fantasy XIII. Oder: Mein Leben mit Spielberater...

Wie sagt man so schön: Zeige einem klugen Menschen einen Fehler und er wird sich bedanken!
Ich beweise also mal kurz meine gehrintechnische Fitness und bedanke mich für den sachdienlichen Hinweis, dass es mitnichten stimmt, dass die neuen Final Fantasy Teile nur für Playstation 3 herausgegeben werden, wie ich letztlich noch aus Unwissenheit behauptete!;-)

Also ja, man kann auch als XBox Besitzer weiterhin FF spielen und das konnte mich mir natürlich nicht zweimal sagen lassen! Eiiiigentlich wollte ich mir zwar gestern einen Text zur Brust nehmen, den ich letztlich ein wenig unmotiviert als nächstes B(r)uchstücke-Kapitel angerotzt hatte, aaaaber das miese Wetter hat mir meinen kreativen Gartenaufenthalt sowieso verregnet, da habe ich lieber ein wenig auf Endgegner eingeprügelt - was den schönen Nebeneffekt hat, dass ich nach 4Monaten dieses Spiel dann auch mal fertig gekriegt habe!;-)

Wie war's denn nun?
Positiv (sehr!) muss ich zuerst mal bemerken: Es ist zum Glück wieder ein wenig ernster und un-bunter - keine komischen Frauen mit Hasenohren mehr und auch keine seltsamen sprechenden Viecher, die in Kisten wohnen.^^  Vom Ambiete und Flair hat Teil 13 wieder sehr nah an Teil 8 - meinem Liebling - heißt hier wird ein wenig mehr Steam-&Cyberpunk verbreitet, als lustig bunte Fantasy.
Das schlägt sich natürlich auch in der Story wieder, wo es gleich zu Anfang mal Kollateralschaden und blutige Aufstände gibt, was jetzt Fans von etwas Liebe-Licht-Japano-Fantasy vielleicht etwas abschreckt - ich fand die Rückkehr zu ernstzunehmenden Charakteren und Storyelementen aber eigentlich sehr angenehm.

Storytelling technisch hat mich ein wenig gestört, dass die "Gruppenzusammenführung" ziemlich lange dauert - jeder Spielleiter beim RPG oder LARP wird das kennen, man nehme eine Gruppe von verschiedenen Menschen, die keinerlei Veranlassung haben sich zu vertrauen und dann warte man ab wie lange es dauert, bis sie sich mal dazu aufraffen an einem Strang zu ziehen. Hier dauert die Phase von "ich mag dich nicht, aber ich mus ja" mir persönlich zu lange, was zu vielen einzelnen Handlungssträngen führt, zwischen denen immer wieder hin. und hergesprungen werden muss.
Als Nebeneffekt dieser multilinearen Handlung läuft man daher oft mit nur 1-3 Charakteren durch ziemlich lineare Karten, ohne Chance rechts oder links von der Story abzuweichen...das ist ein wenig zu gradlinig für meinen Geschmack, führt aber auch dazum dass man für 90% des Spiels den Spielberater nicht wirklich braucht - eine erstaunliche Neuerung!;-)

Sowohl Story als auch Charaktere sind aber ansonsten gut angelegt (für ein Spiel, bitte keinen Tiefsinn a la Inception erwarten;) und machen Spaß, weswegen es auch freut, dass die Reihe in Verlängerung gegangen ist und wohl auch noch weiter geht (Infos zu Teil 13-3/14 gibt es wohl nächste Woche).







Ich bin gespannt ob Teil 13-2 an einigen kleinen Schwächen im Kapfsystem noch feilt (es nevt zum Beispiel, dass ein Kampf automatisch als verloren gillt, wenn der Party-Leader KO ist - immerhin steht ja der Rest noch;), war aber von der Charakterentwicklung und Handlungsführung insofern angetan, dass das stundenlange Aufleveln entfällt (Teil 13-2 hat sogar einen "Easy" Modus, der vielleicht für Story-Spieler wie mich gedacht ist;).
Aufleveln muss man zwar immer noch wie nichts Gutes, denn die Endgegner der letzten zwei Kapitel sind nicht gerade von Pappe, aber zumindest davor kommt man eigentlich ohne leveln aus - und selbst dann hat man sich mit den "Nebenmissionen" eine Art Handlungsrahmen ausgesacht, um die Monsterjadgd ein wenig (wenn ich nicht wirklich viel) weniger mind-numbing zu gestalten.;-)
Trotzdem stehen bei mir jetzt über 90Spielstunden auf dem Tacho, was vielleicht erklärt warum das Durchspielen 4Monate gedauert hat - 24/7 Zocker schaffen das sicher schneller...

Vom rundenbasierten Kampfsystem und Zufallsgegnern ist man ja bei FF schon lange abgekommen, das Paradigmen-System ist aber kaum weniger Strategie-lastig, was mir als "Regelbuch-Verweigerer" manchmal ein bißchen das Leben schwer gemacht hat.;-) Einfach mal draufhauen ist eigentlich meine bevorzugte Strategie, die bei Spielen wie Fable auch hervorragend zieht - hier nicht so...
Für so manchen Gegner habe ich deswegen auch mehrere Anläufe gebraucht, bis ich die richtige Gruppenzusammenstellung und die richtige Kampfstrategie beisammen hatte.
Wie heißt es so schön bei Pratchett: Most magic consists of knowing one extra fact!
Für jeden Gegner gibt es also eine Schwachstelle, oder eine Strategie, die ihn schaffbar (wenn auch nicht immer einfach) macht - man muss sie nur finden, oder (wie ich) dann irgendwann doch den Spielberater bemühen!;-)

Insgesamt einer der wirklich besseren Teile, ich würde sagen fast gleichwertig mit Teil 10 auf Platz 2 meiner persönlichen Favoritenliste - nun bin ich mal gespannt was Teil 13-2 kann UND was Square nächste Woche zum Start von 13-3 zu sagen hat - und bekommt daher 4 von 5 Chocobos!


Keine Kommentare:

Related Topics

Related Posts with Thumbnails