30.07.2012

Listening to: Montmorency

Ich bekam letztlich eine Email von Audible, um mich daran zu erinnern, dass sich auf meinem Abo-Konto inzwischen 4Hörbuchgutscheine angesammelt haben...
Das konnte ich natürlich so nicht stehen lassen und war gleich mal einkaufen und bin auf das Ergebnis sehr gespannt (2 "lange nicht gelesene" Pratchetts und zwei unbekannte Romane warten auf der Downloadliste:) - bis das aber nun wieder alles runtergeladen ist, dauert es ja wieder 2 Wochen, also liefere ich vorher mal kurz das Hörbuch aus dem April nach: Montmorency geschrieben von Eleanor Updale, gelesen von Stephen Fry

Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich dieses Hörbuch nur nach dem Sprecher ausgesucht habe - Stephen Fry ist einer der besten Vorleser, die ich kenne, was vordergründig der Grund ist, warum ich mit den Jahren ein Experte für Harry Potter fragen geworden bin (an der objektiven literarischen Qualität der Bücher liegt das kaum!;)...

Mit der Zeit habe ich noch ein paar andere Bücher aus dem "Fry-Fundus" angeschafft, aber bisher konnte mich davon leider keines soch richtig fesseln. Das war bei Montmorency zum Glück weniger das Problem!:-)

Die vikrotianische Abenteurer-Vita lässt sich gemütlich an einem oder zwei trägen Nachmittagen konsumieren und langweilig wird es dabei sicher nicht - besonders die verschiedenen Facetten der Hauptfigur werden recht nett in Szene gesetzt, frei nach dem Motto "Wie man das perfekte Verbrechen begeht".

Einzig die Kürze der Geschichte kam für mich dann doch etwas überraschend - die Geschichte setzt ihren Endpunkt, wo ich mit dem Hauptteil der Handlung eigentlich erst angefangen hätte!
Ich will nicht zuviel vorweg nehmen, jeder möge das für sich rausfinden, ob es ihm ähnlich geht...;-)

Für ein absolut Sommer-Urlaub geeignetes Buch und die natürlich hervorragende Hörbuch-Ausführung durch Mr. Fry, kann ich daher gute 4 von 5 Zylindern vergeben!

Keine Kommentare:

Related Topics

Related Posts with Thumbnails