2012-04-26

Comfort Zone Reading: Dr. Faustus

Bücher 3/3 aus der Kreativitäts-Steigerungs-Liste und nein, keine Sorge, ich werde jetzt nicht mit Goethe anfangen!
Wie vermutlich viele Deutsch-LKler meiner Generation musste ich zwar noch den Osterspaziergang und variable andere Auszüge aus dem 1. Faust auswendig lernen - im Gegensatz zur scheinbar damals verbreiteten Lehrmeinung hat diese stupide Übung aber nicht dazu geführt, dass mir Werk oder Autor mehr ans Herz gewachsen wären...

In einem lange zurückliegenden Urlaub habe ich mir allerdings die Version von Kai Meyer zugelegt, die im Folgenden übrigens den Grundstein zu einem ziemlich vollen Regalbrett dieses Autors gebildet hat. Ich glaube mehr Bücher von einem Autor stehen sonst nur auf dem "Ptrachett-Regalbrett".;).


 Leider reichen bei Weitem nicht alle der anderen Bücher aus derselben Feder an diese erste Leseerfahrung heran, wie man im Verlauf dieses Blogs vielleicht schon gemerkt hat (ein schlechtes Buch von Pratchett dagegen muss wohl erst noch geschrieben werden), aber die Faustus Triologie macht immer noch genauso viel Spaß, wie damals und war für mich außerdem eine Lehrstunde im "Ich-Erzähler Pro und Kontra", denn die Erzählstimme des "Adlatus Wagner" ist schon grenzwertig individuell (siehe endlose Angebereien oder Einschübe in Klammern *haha*;).

Trotzdem immer wieder ein sehr atmospärisches Buch, auch wenn man den Eindruck gewinnen könnte, dass das Mittelalter wohl trotz allem nicht so voller Blut und Eingeweise war, wie der Autor vermuten lässt...;)

Die reine Jugendnostalgie rettet aber die Minimalabzüge und ergibt immer noch 5 von 5 Mönchskutten!

Keine Kommentare:

Related Topics

Related Posts with Thumbnails