04.02.2012

Listening to: Dracula

Im Gegensatz zu meiner früheren Behauptung, dass meine bevorzugte Hörbuch-Wolke englischsprachig ist, hörte ich zum Basteln letzte Woche ein Hörspiel auf Deutsch, das ich ausnahmsweise tatsächlich sehr gelungen finde:
Bram Stoker's Dracula produziert im Rahmer der "Gruselkabinett" Hörspiele.

Ich bitte darum sich nicht von den furchtbaren Covern abschrecken zu lassen - bei dieser Serie ist die Zielgruppe wohl ursprünglich ein wenig jünger;) - das Hörspiel ist wirklich gut gemacht. Gute Sprecher, ein wenig ominöse Hintergrundmusik und Soundeffekte und die Geschichte von Stoker, die sich meiner Meinung nach nie abnutzt.
Das ist noch Old-School-Grusel, ohne Glitzervampire oder anderen peinlichen Teenie-Mumpitz.

Ausnahmsweise finde ich übrigens auch das Buch gut umgesetzt, und wenn ich das sage, heißt das schon was! Wenn Bücher Hörspiele werden kann prinzipiell noch viel mehr schief gehen, als bei Buch-Film Umsetzungen und die meisten Hörspiele sind daher für mich unerträglich verstümmelt und zusammengekürzt - ich habe mal in eine Höspielfassung von Ronja Räubertochter reingehört und war davon so abgestoßen, dass ich beinah den iPod an die Wand gepeffert hätte...Anger Management sei Dank, hat der Bote aber überlebt!;)

Für den Großmeister aller Children of the Night in Hörspielform vergebe ich daher mal 4,5 von 5 Fledermäusen mit minimalen Abzügen für einige der Nebenrollen. Empfehlenswert trotz grottigem Artwork!;)

1 Kommentar:

tine hat gesagt…

Ist eins meiner Lieblingshörspiele!
Auch sehr nett sind 'Spuk auf Hill House' und 'Der Untergang des Hauses Usher'. Wobei ich jetzt nicht 100% sicher bin, ob die auch zu der Gruselkabinett-Reihe gehören.

Related Topics

Related Posts with Thumbnails