29.01.2011

Wer war eigentlich...? Oder: Mata Hari

Ich weiss nicht, ob es vielen Menschen so geht, aber ich komme immer wieder an Büchern zu Themen vorbei, bei denen ich mir denke: Das sagt mir was, aber eigentlich habe ich keine Ahnung worum es geht...
So war es beispielsweise auch bei diesem Spontankauf, der aus dem fatalen Zeit-Totschlagen in der Mayerschen resultierte.;)
Mata Hari von Philippe Collas
Mata Hari ist eine der historischen Figuren, die jeder kennt, aber von denen niemand wirklich etwas weiss. Das war einer der Gründe, warum das Buch mich sofort angesporchen hat, auch wenn Neuzeit-Geschichte eigentlich nicht so mein Lieblingsfach ist.

Die Biographie von Collas hat trotzdem eine gewisse Faszination, da er sich hauptsächlich auf die gegensätzliche Charakterzüge konzentriert, die aus den überleiferten Quellen zu rekonstruieren sind und die Kriegswirren (WWI) nur am Rande hineinspielen lässt, wo sie für die persönliche Geschichte seiner Hauptfigur wichtig sind.
Das Ganze ergiebt unter dem Strich eine sehr interessante Charakterstudie einer sehr interesanten Frau in einer sehr komplizierten und schwierigen Situation und Zeit.
Manchmal hat mich die chronologische Abfolge der Kaptiel etwas irritiert - und auch die Tatsache, dass es sooo viele kurze Kapitel gibt, was aber für eine Bettlektüre eigentlich gut ist. Man möchte ja nicht mit nur 4Stunden Schlaf zur Arbeit wanken, nur weil man "das Kapitel noch zuende lesen wollte"...;)

Aber unter dem Strich war die Erzählweise - wenn auch etwas zu blumig für die rein wissenschaftliche Analyse;) - spannend und interessant und das Thema faszinierend. Ich werde das Buch bestimmt nochmal lesen und vergebe daher 5 von 5 Pelzstolas!

Keine Kommentare:

Related Topics

Related Posts with Thumbnails