13.11.2010

Wenn Bücher Filme werden...

...kann das schonmal sehr unschön enden!;)
Vielleicht bin ich auch deswegen ganz froh, dass ich z.B. Herr der Ringe nie zuende lesen konnte, weil mir die ewig gleichen Charaktere und die ewig gleichen "Der Held tut was er tut, weil er der Held ist PUNKT" Storylines zu langweilig waren - das heißt nämlich, dass ich die Filme mögen kann, ohne mich an den ewig gleichen, ermüdenden Film vs. Vorlage Disskusionen beteiligen zu müssen. Ich könnte das natürlich trotzdem tun, aber das würde meinem Grundsatz zuwiderlaufen: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!;)

Was meine Lieblings-Hörbuch-Lektüre Terry Pratchett angeht (auch einer der weniger Autoren, auf die mein Schatz und ich gemeinsam zurückgreigen können;), sind die filmischen Umsetzungen bisher allerdings glücklicherweise "nur" für das Fernsehen produziert worden - was zwar bedeutet, dass das Budget nicht das Größte ist, aber was zumindest verhindert, dass sich irgendein Hollywood-Regisseur/Produzent/Drehbuchschreiber dazu berufen fühlt die Geschichten zu "verbessern".

So wurde aus The Colour of Magic/The Light Fantastic und Hogfather tatsäch etwas, dass man sich ohne Zahnschmerzen ansehen kann (Sam the Hobbit als Twoflowers, besonders sehenswert!;). Und das ist auch der Grund, warum ich sehr große Hoffnungen auf Going Postal setze:



Bitte mach doch Making Money gleich noch hinterher liebe BBC, ich will auch nie wieder über Literaturverfilmungen schimpfen...zumindest weniger oft!!!:)
Kommentar veröffentlichen

Related Topics

Related Posts with Thumbnails