24.03.2010

Geistesblitze im Schlaf

Muss eigentlich nur ich mit einem Notizblock neben dem Bett schlafen, oder kennt das noch Jemand: Die besten Ideen hat man entweder im Schlaf, oder im Halb-Schlaf, so kurz vor dem Einschlafen oder Aufwachen?

Ich kann die tollsten Geschichten träumen und mir mitten in der Nacht sogar noch denken "Ui das mal eine spannende Geschichte", aber am nächsten Morgen ist alles weg...
Inzwischen versuche ich mich zumindest bei Ideen, die mir im Halb-Schlaf kommen solange wach zu halten, bis ich den Gedanken mit einem Bild, oder einem Schlagwort verknüpfen kann, die mir am nächsten Morgen bei der Rekonstruktion weiterhelfen können.
Für die blitzartige Idee, die mir gestern Abend/Nacht zur Verbesserung meines Prologs kam, war mein Hilfs-Schlagwort zum Beispiel "Morgendunst", also so Nebel in den Strassen und so weiter.

Ganz, ganz eigentlich hätte ich heute nach Feierabend noch was für die Uni tun sollen, aber diese Idee hat mir so unter den Nägeln gebrannt, dass ich mir die kleine künstlerische Exzentrizität gegönnt habe, einfach mal dem kreativen Fluss nachzugeben.;)
Belohnt werden solche unvernünftigen, aber wohltuenden Aussetzer dann ja auch meist mit dem sprichwörtliches Flow - es schreibt, malt, näht, strickt, liest sich fast ganz von allein, das es eine wahre Freude ist!:)

Hier also das Ergebniss des heutigen Abends:
Die neue Prolog Fassung

Und zum Vergleich die alte, neue Fassung nochmal dazu.
Und wehe es findet wer, dass das keine Verbesserung ist!;D

1 Kommentar:

sandi hat gesagt…

Im Halbschlaf habe ich schon ganze Romane geschrieben - Bestseller versteht sich - Geschäftsmodelle entworfen - millionenschwere selbstverständlich - und das eine oder andere Leben gerettet :)

Deswegen ist schlafen auch ein beliebtest Hobby bei mir!

Related Topics

Related Posts with Thumbnails