31.03.2010

Cern? Pfff! Mein schwarzes Loch habe ich bei mir...

Ich bin schwierig.
Gut, wird man vielleicht eh schon festgestellt haben und daher ist das allein wohl kaum einen Blogeintrag wert, aber ich habe natürlich ein aktuelles Beispiel!;)
Normalerweise halte ich mich von so typisch weiblichen Dingen wie Liebesfilmen, Arztserien, Casting Shows, Schmuck-, Make-Up- und Modethemen weitgehend fern - gut, ok Germany's Next Topmodel, aber ein bißchen Unterschichten TV ist gut zur Entspannung des Gehirns und seit ich Donnerstag abends immer über meinen Büchen sitze, kuk ich's irgendwie auch nicht mehr...ging wohl doch eher um den Socializing Factor.;)
Meine Unbedarftheit in Östrogen-Themen dehnt sich allerdings auch leider auf Schuhe und Handtaschen aus. Nicht, dass ich nicht auch schonmal Lust hätte mir neue Schuhe für den Sommer zu kaufen, wenn ich wieder was von Absätzen und Frühlingsfarben lese, aber ich tu es nicht, aus genau diesem Grund: Mein weiblicher Schuh-Kauf Trieb führt mich vielleicht bis in den Laden, aber spätestens da fällt mit dann auf, dass Schuhe eben doch eigentlich nur die Dinger sind, die meine Füße trocken halten und dann fangen die Schwierigkeiten wirklich an...

Heute zum Beispiel wollte ich in die Stadt gehen und mir eine Tasche kaufen, in die auch mein neuer Laptop passt. Mein altes Modell ist leider dafür zu klein und gibt auch leider schon den Geist auf, was vielleicht auch an meiner eigenmächtigen Verschönerung liegt (der Drache ist aufgenäht, aber ich glaube das hat mir das Innenfutter nachhaltig übel genommen...).
Also traf ich mich mit meinem Göttergatten zum Mittagessen (ja, wir müssen inzwischen für sowas einen Termin machen, ist das nicht traurig?;) und dann ging's in den Laden. Den billig Discounter hab ich mal gleich aussen vor gelassen, schließlich wollte ich was kaufen, dass ich jeden Tag benutzen werde und daher sollte es am besten nicht schon nach 2Monaten den Geist aufgeben. (Ich gehe chronisch schlecht mit täglichen Gebrauchsgegenständen um: Handys, Jacken, Schuhe, Taschen...die müssen daher schon was aushalten;).
Und schon stand ich wieder im Laden und wollte etwas kaufen, das es scheinbar nicht gibt:
Eine Tasche, leicht, aber groß genug, business tauglich, aber nicht zu teuer, ohne Leder oder Silberbeschläge (nicht mein Ding;), aber auch ohne pinke Logos oder riesige Aufdrucke und das am besten auch noch in entweder Schwarz oder Dunkelblau/braun.
Jede andere Frau hätte vermutlich 5 verschiedene Taschen Zuhause: eine für Laptop und Kram, eine um nur den Laptop zusätzlich zur Handtasche mitzunehmen, eine große Handtasche, eine kleine und eine in jeder Farbe...mindestens.;) Aber ich bin kein Handtaschen und Schuhe Typ, also habe ich nur immer 2-3 Paar/Stück, die auch nutze und die müssen dann einfach alles können: stylisch sein, bequem, universell tragbar zu jedem Outfit, wetterfest, praktisch und so elegant wie möglich...da kann das Schuhe- und Taschenkaufen schonmal länger dauern und was dabei rauskommt sieht doch irgendwie immer gleich aus - mit leichten Abweichungen, aber im Großen und Ganzen eben doch.;)

Gefunden habe natürlich trotzdem was - für ewige Einkaufsmarathons durch 100 Läden bin ich dann auch wieder zu unweiblich, also ein Laden und eine Entscheidung, selbst wenn die dann schonmal ewig dauert;) - auch wenn das gute Stück mit dem alltäglichen Kram, den meine Handtasche so befördern muss schon arg überfordert ist. Irgendwer sagte mal, die Handtssche einer Frau sei das portabelste schwarze Loch in der Geschichte der Physik und ich glaube da ist was dran...Mein kleines schwarzes Loch trägt täglich mit sich herum:
- Portemonaie und iPod
- Haarbürste und mein kleines Make-Up Täschchen (ein Geschenk, aber leider nur ein Lipgloss drin, ansonsten nur Handcreme, OBs, Medikamente, Taschentücher, Kulis und Textmarker - was man halt so braucht...)
- Regenschirm, Handschuhe und Fächer (ja, habe ich jeden Tag dabei, es regnet in Aachen ständig, mir ist draußen oft kalt und drinnen oft warm;)
- Schlüssel, Taschentücher, Deo und Kleinkram (Busticket, Handy, Haarspängchen, Pille, noch mehr Kulis, noch mehr Taschentücher, Büroschlüssel und ein Glückskäfer aus A. alter Wohnung)
Der Kleinkram war ein echtes Problem, denn wo den noch hinstopfen, so das man ihn auch schnell mal zur Hand hat? Da leider keine kleine Tasche an- oder eingesetzt war, mussten alle Kramkisten durchwühlt und noch eine Tasche-in-der-Tasche gefunden werden.
Allzuoft hoffe ich allerdings nicht mit dem ganzen Kram rumlaufen zu müssen, denn Dank der zur Tasche passenden (siehe oben) Neopren-Hülle, krieg ich die Flappe kaum noch zu wenn das ganze Zeug verstaut ist - ABER ich kriege alles rein, wenn es sein muss und darum ging es ja.;)Jetzt kann ich die alte Tasche entsorgen - natürlich erst wenn ich rausgefunden habe, wie ich den Drachen wieder abmachen kann...vielleicht passt das ja auch auf die Neue?
Ich werde es erleben!:)
Kommentar veröffentlichen

Related Topics

Related Posts with Thumbnails