2009-10-13

Großstadtgeflüster

Heute habe ich von M. in der Bib ein wunderschönes Lied gezeigt bekommen, dass mal wieder wie Faust auf's Auge auf meinen Tag passt.

Großstadgeflüster - Nein, muss ich nicht

Das musst du gesehen haben

Nein muss ich nicht!

Das musst du gelesen haben

Nein muss ich nicht!

Das musst du probieren

Nein muss ich nicht!

Das musst du demonstrieren
Nein muss ich nicht!

Da musst du auch reingehen

Nein muss ich nicht!

Das musst du doch einsehen

Nein muss ich nicht!

Du musst mit dir harmonie
ren
Nein muss ich nicht!
Du musst mit maschieren

Nein muss ich nicht!

Ich muss gar nichts ausser schlafen, trinken, atmen und ficken
und nach meinen selbstgeschriebenen Regeln ticken

Ich muss gar nichts ausser schlafen, trinken, atmen und ficken
und gelegentlich um vier Uhr früh n Burger verdrücken

Ich muss gar nichts ausser
schlafen, trinken, atmen und ficken
und nach meinen selbstgeschriebenen Regeln ticken

Ich muss gar nichts ausser
schlafen, trinken, atmen und ficken
und so pünktlich, wie es geht, meine Steuer abschicken


Da must du unbedingt mal hin
Nein muss ich nicht!

Du musst sie sein, die Siegerin

Nein muss sich nicht!
Das musst du doch verstehen

Nein muss ich nicht!
Das musst du auch mal anders sehen

Nein muss ich nicht!
Da musst
du drüber nachdenken

Nein muss ich nicht!

Du musst dich auch mal ablenken

Nein muss ich nicht!

Das musst du dringend hinkriegen

Nein muss ich nicht!

Das musst du wieder grade biegen
Nein muss ich nicht!




Da hatte ich mich morgens noch darüber aufgeregt, dass es mir auch mit 26 noch passiert, dass irgendwelche aufgeblasenen Säcke mir kleinem Kind mal erklären wollen, wie denn die Welt funktioniert. Und das auch noch in den schlimmsten und abgedroschensten Formen sozialen Zwangsverhaltens: "Man muss das ja auch so sehen", "Heutzutage muss man ja", "Man kann ja nicht einfach" usw usw...traurig aber wahr, es gibt immer noch Menschen, die ihr ganzes Leben danach ausrichten was "man" halt so macht oder nicht macht und die dir das dann auch noch als die große Lebensweisheit verkaufen wollen, die du ja einfach noch nicht verstanden hast.
Es gibt eigentlich nichts, was mir die Nackenhaare so schnell zu Berge treibt, außer wenn ich es dann auch noch mit völlig unreflektierten Menschen zu tun habe, die Fehler prinzipiell nur bei Anderen suchen, nicht für 1 Sekunde in der Lage sind ihr eigenes Verhalten objektiv zu betrachten, oder gar zu hinterfragen und dann auch die Frechheit haben sich in ihrem eigenen Selbstmitleid zu suhlen, bis einem das Frühstück wieder hochkommt.

Erschreckenderweise trifft man solche Menschen immer wieder im Leben und fragt sich manchmal, warum ihnen eigentlich nicht auffällt, dass der beste Weg an ihrem ach so verkorksten Dasein etwas zu ändern, wäre sich selbst zu ändern, anstatt immer zu versuchen andere Menschen umzuerziehen. Klappt sowieso nie, ist wie mit der self-fullfilling prophecy: Wenn ich mir die ganze Zeit einrede, dass ich sowieso vom Pech verfolgt bin, dann bin ich das auch, Einbildung ist auch eine Bildung.

Das nächste Mal wenn ich also in solchen Disskusionen stecken bleibe - mit den Jahren hab ich ja gelernt sowas eigentlich zu umgehen und statt dessen lieber mit Leuten zu verkehren, deren geistiges Alter die Pubertät hinter sich gelassen hat - werde ich mir einfach ein bißchen Großstadtgeflüster anhören.;) Bestimmt keine Perle deutschen Liedgutes, aber zumindest der Refrain stimmt zu 98% mit meiner Lebensphilosophie überein - ich würde nur noch gerne "essen" ergänzen, denn Nahrungsentzug macht mich persönlich genauso grummelig und unausstehlich, wie Entzug der anderen Grundbedürfnisse...Ein Glück, dass mein Schatzi das inzwischen weiss und mir erstmal was zu essen macht, wenn ich total genervt nach Hause komme!;D

Keine Kommentare:

Related Topics

Related Posts with Thumbnails