16.09.2009

Von der Unmöglichkeit morgens aus dem Bett zu kommen...

Manche Leute glauben ja, dass sie im Winter immer zunehmen, läge daran, dass der Mensch noch auf "Futtern für harte Zeiten" getrimmt ist.

Ich hingegen glaube fest daran, dass Fett und Zucker glücklich machen und dass man im Winter einfach mehr kleine Belohnungen braucht, um sich überhaupt zu bewegen.^^ Gut, auch das mag irgendwie noch mit der Winterschlaf-Theorie übereinstimmen, aber da muss man schon ziemlich weit in der Evolution zurück gehen...zumindest meines Wissens nach gibt es keine Affen, die Winterschlafen.;)

Und dabei mag ich den Herbst eigentlich. Es ist nicht mehr so heiß, ich kann wieder normal vor die Tür gehn und es ist nicht mehr so heiß!;D

Das Problem ist nur, dass in Aachen, der Herbst meist so aussieht:



Und leider eher selten so:




Heute ist also der erste Tag in diesem Jahr, an dem nicht nur die Heizung angestellt wird, sondern den ich auch komplett unter künstlicher Beleuchtung verbringe.
Und wenn morgens aufstehen, wenn es draußen noch dunkel ist, schon schwer wird, dann gibt einem 6-8Stunden Neon-Röhren Licht eigentlich den Rest...werden die neuen Energiesparlampen eigentlich so eingestellt, dass die mal warmes Licht produzieren?
Ansonsten können wir uns auf frostige, blaulicht beschienene Winter einstellen, in denen dann vermutlich nichtmal mehr die Tafel Schokolade am Tag das Endorphin-Niveau hebt.^^
Und darauf jetzt ein weißes Twix!;)

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Hi Ela

Ja, du bist nicht allein mit dieser Feststellung. Es gibt viele Leute, die das auch so wie du empfinden.

Unser neues Portal:
www.upbinter.net/mmp

Alles für den Morgenmuffel, Nachtmenschen etc.

Wäre das nicht auch ein Treffpunkt für dich?

Viele Grüsse
Ursus

Related Topics

Related Posts with Thumbnails