01.08.2009

Geisha of Gion

Juchu endlich mal wieder ein freier Samstag!
Zeit 10 Stunden zu schlafen, sich von Oma bekochen zu lassen und heute Abend mit Sekt und Wein bescheuerte PS2 Spiele zu spielen! *yeii*;)

Vorher wollte ich aber endlich noch die Rezi zu meiner letztwöchigen Bettlektüre aufholen - inzwischen hab ich schon wieder 450Seiten von einem anderen Buch gelesen, aber da das immer noch erst die Hälfte des Buches ist, muss die Rezi noch was warten!;)

Letzte Woche auf meinem Nachttisch also: Geisha of Gion von Mineko Iwasaki

Viele werden sich noch an das Buch Memoirs of a Geisha von Arthur Golden erinnern? Fast derselbe Titel und eigentlich auch dasselbe Thema, denn hier ließt man die Geschichte zur Geschichte. Falls ihr, so wie ich auch, übrigens noch eine Ausführung von Goldens Werk habt, die diesen herzrührigen Prolog enthält, in dem seine alte Geisha Freundin ihm ihre Geschichte genauso und nicht anders erzählt...das ist genauso fiktion wie der Rest des Buches und ich glaube in den neuen Auflagen fehlt der Prolog auch einfach, nachdem man das offiziell geklärt hat.;)

Geisha of Gion ist also "the real" Memoirs of a Geisha erzählt von der Betroffenen selbst - und leider auch mit weniger literarischem Talent. Für Menschen, die wie ich Goldens Geschichte - erfunden oder nicht - toll finden, lohnt sich die Lektüre trotzdem, man erkennt einige Storyelemente durchaus wieder, auch wenn man sich manchmal fragt, welch Dramatik daraus in der Fiktion geworden ist, aber gut deswegen ist es eben Fiktion.;)
Goldens Version gewinnt gegenüber dem Original leider auch was Spannungsaufbau, Gliederung und Atmosphäre angeht, verliert aber in dem "ich war wirklich dabei" Aspekt, den eben nur echte Memoiren liefern können - unterstützt hier und da durch ein paar Fotos und Bilddokumente, ein netter Touch.

Von mir gibt es für die nette 2-Abende Lektüre (sonderlich lange braucht man zum Lesen leider nicht) 2,5 von 5 Seidenfächern für eine interessante Hintergrundstory, die aber leider nicht mit dem fiktional aufgebauschten Bestseller mithalten kann, was Spannung und Erzähldichte angeht. Dabeigewesen zu sein, heißt leider nicht immer auch spannend davon berichten zu können...

In Zukunft stehen auf meinem Leseplan übrigens noch ein Sachbuch zur Geisha Kultur und die Memoiren der bisher einzgien "westlichen" Geisha von Gion. Bald dürfte ich also ein Experte auf dem Gebiet sein.;)
Kommentar veröffentlichen

Related Topics

Related Posts with Thumbnails