18.06.2009

Die große Leere...


Es gibt Tage im Leben da fühlt man sich geistig auf dem Niveau eines durchschnittlichen Blumekohls...und vermutlich hat man nur halb soviele Inhaltstoffe!^^

Ich finde es besonders interessant an solchen Tagen - wie heute zum Beispiel - zu beobachten, wohin Gedanken nicht so abdriften können, wenn die Konzentrationsfähigkeit auf Null gesunken ist. Natürlich leistet es auch noch seinen Beitrag, wenn man, so wie ich gerade, in einem stillen Raum sitzt und sich nicht durch die übliche Schallberieselung ablenken kann. Zen-Meister wären vermutlich stolz auf die völlig wabernde, formlose Gedankenmasse, die sich in meinem Kopf sofort einstellt, auch wenn teilweise schon Gedankenansätze in der grauen Brühe treiben, wie Fettaugen auf der Suppe. Habt ihr euch zum Beispiel schonmal gefragt:
- Wie oft der Mensch wohl in seinem Leben "Ja" oder "Nein" sagt und ob das Verhältnis der Zahlen was über den Charakter aussagt?
- Warum ihr euch an Songs erinnert, die ihr seit Ewigkeiten nicht gehört habt, aber die Überschrift von dem letzten Zeitungsartikel schon nach 2min vergessen habt?
- Was passieren würde, wenn wir einfach mal auf einen 27Std. Tag umstellen würden und ob man dann wirklich länger schlafen dürfte?
- Ob man sich wirklich langweilein würde, wenn man ein Baum oder eine Katze wäre?
- Ob irgendwann endlich mal jemand ein System erfindet, mit dem ich die Bilder projezieren kann, die ich beim Lesen oder Musik hören in meinem Kopf sehe...das wäre echt spannend!;)

Abschließend lässt sich also festhalten...wer immer schonmal geistige Leere und Abgeschiedenheit erreichen wollte: Allergietabletten und Schmerzmittel sind der Weg zur Erleuchtung!;D

Keine Kommentare:

Related Topics

Related Posts with Thumbnails