2009-05-20

Eine kleine Küchenodyssee...

Sage mir, Muse, die Taten des viel sich wendenden Mannes,
Welcher so viel geirrt, nach der heiligen Troia Zerstörung,
Vieler Menschen Städte gesehn, und Sitte gelernt hat,
Und auf dem Meere so viel' unnennbare Leiden erduldet,
[...]
Sage hievon auch uns ein weniges, Tochter Kronions...

Und so zogen unsere Helden aus einen Ersatz für Ihre alte, arg mitgenommene Küche zu finden! Mit frohem Herz und hohem Mut schritten sie voran und...

Jaja es hätte sooo schön werden können. Wie ja vielleicht bereits bekannt versuchen wir schon seit 2 Monaten unsere bescheidene Behausung etwas gemütlicher zu machen und vor allem die ganzen Möbelerbstücke auszusondern, die nach 20 Jahren endlich mit Würde in die großen Möbeljagdgründe eingehen können, wo Sofas noch frei und wild leben und Kleiderschränke noch Raubtiere sein dürfen...oder so ähnlich...

Nun sollte sich in dieser Woche der Höhepunkt dieses Möbelabenteuers ergeben, dass uns bisher schon so manche Muskel- und Nervenkraft gekostet hat - Die Küche!
Vielleicht bin ich ja in dieser Hinsicht ein wenig traumatisiert - als meine Eltern ihre neue Küche bekamen, musste ich fast drei Wochen von Toast mit Nutella überleben und konnte beides bis vor wenigen Jahren daher nicht mehr essen;) - aber ich finde eine neue Küche aufzubauen, ist das Schlimmste was man in punkto schöner Wohnen überhaupt machen kann. Kein anderer Raum - mit Ausnahme Badezimmer vielleicht, aber wer baut schon in einer Mietwohnung ein neues Bad? - lässt bei Nicht-Vorhandensein die Lebensqualität so rapide sinken. Kein Sofa im Wohnzimmer? So what man hat ja ein Bett. Kein Schreibtisch? Ne Tür auf vier Pollern tuts auch...
Nun sollte es sich begeben, dass heute unsere neuen Schränke etc. geliefert werden sollten, damit uns unsere aufopferungsvollen Freunde am Feier- und Brückentag beim Aufbauen derselben zur Hand gehen können. Doch der Meeresgoot hatte scheinbar was dagegen und verwirrte den Geist der sowieso schon leicht mental überforderten Neckermann Mitarbeiter, so dass uns gestern ein Anruf erreichte, um uns zu sagen, dass leider nur erstmal unsere Vorratsschränke (und VIELLEICHT der Kühlschrank??!?!) geliefert werden könnten - der Rest käme dann erst in 4 Wochen...oder 10 Jahren man weiss ja nie.^^
Gut so einen Schrank kann ich jetzt auch ohne Schwadron Helfer, Elektriker und Wasserinstallateur aufbauen, es wäre also nett gewesen dass vielleicht ein wenig früher mitzuteilen als 24Stunden vorher, aber vermutlich war's ja auch unsere eigene Schuld, weil wir noch keine Boten zum Orakel von Delphi geschickt hatten...^^

Heute nun kündigt sich der fulminante Epilog des Dramas an, denn mit unseren Voratsschränken erreichte uns die Mähr von einer sagenumwobenen Möbellieferung NÄCHSTEN Dienstag. Manchmal können einem 4 Wochen vorkommen wie 4 Tage ob da Morpheus und die Unterwelt im Spiel war? Man weis es nicht, man munkelt nur...
Nun müssen wir noch unsere Herolde entsenden den netten Speditör großzügigst zu bitten doch an einem anderen Tag als Dienstag vorbeizukommen, der uns leider jetzt so logistisch gar nicht in den Kram passt.

Und dann bleibt zu hoffen, dass unsere Schränke nicht wieder auf eine mysteriöse Reise ohne Wiederkehr gehen...ich glaub ich geh schonmal was Weben, auf dass ich heute Nacht was zu tun habe...Ihr dürft mich Penny nennen!;)

Keine Kommentare:

Related Topics

Related Posts with Thumbnails